Nicht nur wählen. Mitbestimmen.

Vorstandssitzung 30.08.2012

Organisatorisches

Anwesende

Entschuldigt Abwesend

Beschlussfähigkeit

  • Der Vorstand ist beschlussfähig.

Protokoll

  • Protokoll vom 16.08.2012 wurde einstimmig angenommen

Das wichtigste in Kürze

Nur das vollständige Protokoll in Wiki ist verbindlich. Diese Kurzform kann in der Formulierung unter Umständen abweichen.

Heute hatte der Vorstand über eine Ausfallbürgschaft für die FlauschCon One zu beschließen. Der ursprüngliche Antrag der FlauschCon mit einer Bürgschaft in Höhe von EUR 2.500.- unter die Arme zu greifen wurde nach langer Diskussion abgelehnt. Aufgrund der Tragweite und das die Veranstaltung nun nicht kurz vorher an den Finanzen scheitern soll, hat der Vorstand einen neuen Antrag eingebracht. Dieser sieht vor, das der Landesverband die FlauschCon One mit EUR 500.- unterstütz. Zusätzlich unterstützt der LV die Veranstaltung mit einer Ausfallbürgschaft in maximaler Höhe von EUR 2.000.- Diese greift zwei Wochen nach der Veranstaltung für den Fall, das die Veranstalter die vollständigen Kosten nicht durch Spenden und Eintrittsgelder selbst tragen können.

 

Erneut hat ein Kreisverband den Antrag gestellt, das ein Pavillon bei Ihnen eingelagert wird. Der Vorstand weist daher erneut darauf hin, das es sich bei den aktuell 34 Pavillons um Wander-Pavillons handelt. Diese sollen von den Piraten selbstständig immer an den Ort gebracht werden, an dem sie benötigt werden. Sie sollen nicht in einem Kreis eingelagert werden und nur diesem zur Verfügung stehen. Auch wird derzeit an einer Lösung gearbeitet, mit der derartiges Material in Menge und Ort abgefragt werden und direkt bei dem entsprechenden Piraten angefordert werden kann. Der Antrag wurde daher mit dem Hinweis abgelehnt, das jeder weitere Antrag dieser Art ebenfalls abgelehnt wird. Da der Vorstand jedoch eine Versorgungslücke im Bereich OWL erkannt hat und es womöglich teurer käme den nächsten Pavillon (ca. 100km entfernt) zu verschicken, wurde beschlossen einen 35. Wander Pavillon zu bestellen und diesen an den Kreis Lippe zu versenden.

Sollte ein Kreisverband oder Stammtisch Interesse an einem eigenen Pavillon haben, so kann dieser für EUR 350.- bestellt werden. Dieser eigene Pavillon wird dann natürlich nicht als Wanderpavillon geführt und steht nur dem Eigentümer zur Verfügung. Interessierte Piraten können die Bestellung über Carsten einreichen.

 

Ein weiterer Finanzantrag dreht sich rund  um eine Kampagne für Toleranz, Demokratie und gegen Extremismus. Es wird ein Budget benötigt, aus welchem im kommenden Jahr landesweit entsprechende Aktionen unterstützt und finanziert werden können. Der Vorstand hat diesen Antrag einstimmig angenommen. Aus diesem Budget wird als erste Aktion die mehrfache Vorführung des Filmes “Blut muss fließen” mit anschließender Diskussion unterstützt. Die Aktion fand bereits für den nächsten Tag (Freitag, den 31. August) in Dortmund statt. Sie wurde geplant, da für den 1. September eine Demonstration der rechten Szene geplant war. Diese wurde zwar verboten, allerdings wird mit weiteren Einsprüchen beim BVerfG gerechnet.

 

Etwas lustiger war der Anlass aus welchem Carsten und Stephanie maximal EUR 140.- beantragt haben. Von diesem Geld sollen zwei Drachenboote gemietet werden um eine Teambildende Maßnahme durchführen zu können. Der Vorstand fordert die Mitglieder des Landtages (#20Piraten) zu einem Rennen heraus. Eines der Boote soll mit der Fraktion besetzt werden, das andere mit dem Vorstand und einigen freiwilligen Piraten. Nach Annahme des Antrages, muss nun noch ein gemeinsamer Termin gefunden werden.

Statistiken

  • Mitglieder – 3884 Stimmberechtigte
  • BAR-Kassenbestand – 923,84 €
  • GLS – Giro-Konto – 6.265,72 €
  • GLS – Zinsertragskonto – 37,38 €
  • Sparkasse Mülheim – Giro-Konto – 26.360,72 €
  • Sparkasse Mülheim – Renditekonto – 138.868,64 €

Komplettes Protokoll

Das Protokoll der Vorstandssitzung in voller Länge

Was denkst du?